Heiligeili für alle

Hallo liebe Menschen,

in schwere Zeiten darf und soll es auch etwas Freude sein und so viel Freude sein, dass die Lasten zumindest erträglich bleiben.

Dieser Beitrag ist vor allem für alle die, die durch Ihre Selbstverpflichtung zur Verwirklichung der bestmöglichen Gesundheit (Klima, Soziales, Gerechtigkeit, …) mehr von Ihrer Lebenszeit abgeben müssen,

als eigentlich für sie gut wäre. Und das, weil das bestmögliche Klima und gutes Leben nicht Verwirklicht werden, da einige sehr wenige ihre Gewinninteressen über den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen stellen. Und es ist nicht Deine Schuld, wenn Dir das Leben schwer gemacht wird.

EINLEITUNG

In der Botanik, der Pflanzenkunde und bei den Bäuerlichen Menschen wird der schnelle und dichte Pflanzenwuchs auch ohne Lichteinwirkung und Photosynthese geiler Wuchs oder geiles Wachstum genannt.

Und da der Mensch nur gesund und im Bereich der Menschenrechte sicher selbstbestimmt leben kann, wenn der Planet Erde weiterhin einen gesunden Pflanzenwuchs mit Bäumen und der uns bekannten Natur behält, können, die Menschen gut Leben. Die Waldbrände in den Jahren vor dem 02.02.2020 haben gezeigt, dass das gute Leben, das wir kennen bedroht ist.

Deshalb ist die höchste und wichtigste Aufgabe der Menschen, die Natur, die uns Klima und Leben ermöglichen, zu schützen. Dafür ist es wichtig, dass genügend grüner Pflanzenwuchs für Sauerstoff, frische Luft und CO2-Kohlendioxid-Bindung zur Klimastabilisierung stattfindet. So können wir einen heilen Planeten erhalten und uns auf wichtigere Aufgaben konzentrieren. Heiler Planet und geiler Pflanzenwuchs, dazu können wir fröhlich mit einem munteren „Heiligeili“ aufrufen.

So schauen wir, dass möglichst keine Bäume gefällt werden, wo es nicht nötig ist, keine Waldbrände entstehen und viele Pflanzen und viele gute Gedanken für die Natur verbreitet werden. Heiligeili. Und das darf natürlich auch Spaß machen. Und wichtig, wenn einige wieder zeigen, dass sie diese wichtigen Informationen nicht verstanden haben oder einfach nicht mitmachen, dann ruhig bleiben und zusammen mit anderen überlegen, wie das Heiligeili besser verwirklicht werden kann für bestmögliche Gesundheit, Klima, gutes Leben und gesunde Wirtschaft.

Dann gibt es ja noch die, die die schnellsten, besten und so weiter sein wollen, die so großes Wachstum wollen, dass sie zum Beispiel locker zum Mars kommen können und dann sagen können, dass sie die besten der Menschen sind, weil sie so etwas großes erschaffen haben wie eine Weltraumreise in Richtung des höchsten der Urschöpfung im Weltall.

Zur Zeit sieht das große Wachstum mit Reise zum Mars jedoch sehr nach einem übereilten Plan in einer Parallelwirklichkeit aus, weit entfernt von einem geschützten abgesicherten Plan, der auch die Erde als Lebenswerten Ort im Auge behält.

Wie denken diese Menschen würde ein Empfang aussehen bei Ankunft auf dem Mars?

Werden die Marsmenschen oder andere Energieformen, so kommunizieren?:

„Super, ihr Menschen, ihr habt es bis hier her geschafft und einen zerstörten Planeten hinterlassen, obwohl Ihr es besser gewusst habt.

Denkt Ihr, dass Ihr noch mal so eine wunderbare Möglichkeit bekommt auf einem so super coolen Planeten zu leben?“

Wirtschaftswachstum mit Klimazerstörung hilft nur wenigen und schadet fast allen anderen.

Ich denke wir haben verstanden, dass wir jetzt konstant ein wirkungsvolles Heiligeili brauchen.

Ja, und Spaß darf es auch machen.

Viele Grüße

Kai Schaller, Erfinder des 3DAlphaBC, Bewegungskurmedizin und sozialaktive Kultur mit Gesprächsrunden für Bewegung Kommunikation, Theater, Tanz, Kreativität, solidarische Aktivitäten, Problemlösungen, großen Spaß, … .

3DAlphaBC hilft Körper und Geist super in Form zu bekommen, um zu verstehen was das Richtige ist und wie es verwirklicht wird. Viele gute Beispiele sind schon bekannt.

So, jetzt aber heiligeili !